Mittwoch

Da uns Vanessa Jones in der Nacht vertrieben hatte, erwachten wir in der Scheune des nahegelegenen Bauernhofes. Wir machten wir uns zurück auf dem Weg zum Lagerplatz. Nach dem Frühstück konnten wir uns glücklicherweise mit Vanessa Jones einigen: Wir machen für ihre Firma Werbung bei unser Zirkusaufführung – dafür lässt sie uns auf unserem Lagerplatz bis am Samstag gewähren.
Nach der Geschichtenstunde zum Thema Freundschaft kamen die Tagesgäste an. Wir wärmten uns auf und begannen mit dem Proben. 
Bei einem feinen Z’Mittag stärkten wir uns und das Cevi-Lädeli wurde in der Siesta geplündert. So probten wir die andere Hälfte der Zirkusaufführung am Nachmittag. Komischerweise fehlte Frida bei ihrer Gruppe bei den Proben am Nachmittag und konnte nicht gefunden werden. Als Frida wieder zurückkam, erzählte sie uns, dass sie von schwarzen Gestalten entführt wurde. Nur mit Müh und Not entkam sie und konnte zu uns finden. Was wollen die schwarzen Gestalten? Wer sind sie? So beschlossen wir, Frida durch zwei TS’ler beschützen zu lassen, sodass ihr nichts mehr passieren würde.
Nach der Aufregung wurden in kleineren Gruppen Spiele wie Rugby, «Chum mit gang weg» und «Fätzli gleit» gespielt.
Beim Chaosspiel am Abend konnten wir unsere Such- und Zusammenarbeitskünste unter Beweis stellen. Als es schon dunkel wurde genossen wir ein feines Dessert und schnell wurde es ruhig in unserer Zirkusstadt.