Donnerstag

Nachdem die Ceviflagge gehisst wurde und alle warm geturnt waren, kam pünktlich zum Frühstück unser heutiger Stargast: Elsa vom Film «Die Eiskönigin». Da wir sie nicht direkt am Morgen verärgern wollten, behielten wir das Geheimnis, dass der berühmte Oscar geklaut wurde, fürs Erste noch für uns. Ämtlis wie Abtischen, Abwaschen, WC putzen und Hausputzen wurden wie gewohnt erledigt und nachdem die Zähne geputzt waren, versammelten wir uns pünktlich um neun Uhr im Aufenthaltsraum. Dort haben wir das Thema Freundschaft in den Altersgruppen besprochen und eigene Erfahrungen miteinander geteilt.

Um die noch angenehme Temperatur draussen zu nutzen, veranstaltete Elsa einen Postenlauf. Das Ziel davon war, neues Security-Personal für unsere Eiskönigin zu finden. Die Geschicklichkeit der Teilnehmer wurde in verschiedenen Disziplinen wie Schneeballweitwurf, Parcours und Ablenkungstechniken getestet. Zur Stärkung gab es anschliessend einen feinen Zmittag von unserem Chuchi-Team.

Kurz nach dem Essen fragte uns Elsa nach dem Oscar, da sie ihn gerne sehen wollte. Wir realisierten, dass wir das Geheimnis nicht länger vor ihr verstecken konnten. Als wir das gestrige Geschehen unserer Eiskönigin gebeichtet hatten, war sie geschockt und wollte den Oscar sofort zurück. Sie erzählte uns, dass sie zu einer Grillparty der Casinobesitzerin eingeladen ist, was wir sofort als unsere Chance erkannten!

Da das Wetter so heiss war, veranstalteten wir zur Abkühlung eine ausgiebige Wasserschlacht auf dem Sportplatz. Neben dem Spass wurde uns allen aber allmählich bewusst, dass der Überfall bei der Grillparty gegen die Mafia immer näherkam. Um am Abend besser vorbereitet zu sein, trainierten ausgiebig und James Bond gab uns noch letzte Tipps und Tricks.

Nach dem Essen war es dann auch so weit. Die Teilnehmer versammelten sich beim Eingangsplatz und wir marschierten los. Langsam schlichen wir uns alle zusammen der Grillparty an und der Überfall begann. Es ging alles sehr schnell und die Mafia war in wenigen Minuten gefasst, sowie auch ihre Anführerin, die Casinobesitzerin. Nachdem wir alle Mitglieder der Mafia unter Kontrolle hatten, liefen wir zurück und fesselten sie alle vor unserem Grand Hotel an das Geländer. Dort durften sie als Bestrafung die Nacht verbringen. Im Anschluss genossen wir noch ein feines Dessert und fielen danach müde in unsere Betten.

Von Lara